SELBSTHAFTENDE SCHABLONEN (SHS)

Anleitung und Materialien für das Schablonieren.

Diese selbsthaftenden Schablonen (genannt SHS ) werden aus dünnen aber stabilen Selbsthaftendem PVC-Material hergestellt und mit dem Stempel/Laserverfahren ausgeschnitten. Somit entfallen dicken Kanten.
Wegen der starken Haftung der SHS benötigt man keinen Klebestreifen oder Sprühkleber.

Arbeitsmaterial:
Borstenpinsel, Acrylfarbe, Strukturpaste, Bleistift, Pappteller, Küchenpapier oder und ein Stück Pappe zum testen.

Vorbereitung:
Wenn die Grundfläche nicht weiß ist, machen Sie eine Probe auf ein Stück Pappe um die Farbwirkung zu testen.
Wir empfehlen Ihnen im Vorfeld das Gesamtdekor zu planen und auf einem Pappstück die Farbkombinationen auszuprobieren.
Die SHS an den gewünschten Ort anlegen und den Umriss markieren der als Referenz für die nächste Schicht dienen soll. (Eventuell eine Wasserwaage zur Hilfe nehmen).

Schablonieren mit Pinsel :
Benutzen Sie trockene Borstenpinsel mit kompakten Borsten und Acrylfarben. Besser Sie haben einen Pinsel für jede Farbe. Für größere Flächen, empfehlen wir Ihnen große Pinsel.
Mit Hilfe von Küchenpapier können Sie überschüssige Farbe vom Pinsel abtupfen. Je nach der Reihenfolge der ausgewählten Farbe, tupfen Sie die Spitze des Pinsels in die erste Farbe. Verteilen Sie nun mit Hilfe der Serviette die Farbe gleichmäßig auf dem Pinsel, überprüfen Sie nun mit einem Probestrich, ob die Farbe gut verteilt ist.
Es muss ein pulverförmiger und gleichmäßiger Farbstrich sein. Sollte der Farbstrich zu feucht sein, oder sogar tropfen, dann trocknen Sie den Pinsel nochmals ab. Die Farbe nur mit "tupfen" auftragen.
Man fängt am besten mit den helleren Farben an, danach trägt man die dunkleren Farben im Umfeld der Motive auf. z.B. Um ein Blatt zu Schablonieren, können Sie etwas gelb, in der Mitte des Blattes auftragen, umgeben Sie es dann mit etwas grün und schattieren Sie zuletzt den Stamm und das Blatt mit einer dunklen Farbe.
Es ist wichtig nicht zu viel Farbe aufzutragen, einige Tupfer reichen vollkommen aus.
Acrylfarben sind ideal für einfache oder mehrschichtige Auftragungen. Die Farbe trocknet schnell, ist deckend und man kann, fast unverzögert "übermalen".

Schablonieren mit Schwamm
Für gewisse Anwendungen, ist es unentbehrlich einen guten Meeresschwamm zu benutzen. Die besten sind die, die Handgroß sind, eine weiche Struktur haben und viel Farbe aufnehmen.
Ist die Farbe zu flüssig, dann tragen Sie erst die Farbe auf Papier auf, um danach die Farbe auf dem Schwamm zu reiben. Wringen sie den Schwamm gut aus, damit keine Tropfen entstehen.

Reinigung der Schablonen
Wenn Sie die Schablonen für nur einige Wiederholungen einsetzen, kann es vorkommen, dass Sie diese nicht säubern brauchen, bei mehrfachem Gebrauch können sich aber Farbreste an den Rändern absetzen.
Achten Sie bei der Reinigung darauf, dass Sie die Schablone nicht zerreißen oder verbiegen.
Die Farbe lässt sich am einfachsten entfernen, wenn sie frisch ist. Sie können hierfür die Schablone in warmes mit Seife vermischtes Wasser tauchen, oder die Schablone über Zeitungspapier mit einem in Alkohol getränkten Schwamm vorsichtig säubern.

Schablonieren eignet sich sehr gut um bestimmte Bereiche eines Zimmers hervorzuheben, um Möbel zu dekorieren, Fenster zu verzieren, Böden zu verschönern.
Das Schablonieren eignet sich auch sehr gut zum kombinieren mit der Servietten-Technik und/ oder MDF Dekor . Auch mit einem Spachtel können sie Struktur-Paste verwenden. Diese muss üppig aufgetragen werden und die Schablone muss gleich danach vorsichtig senkrecht nach oben abgezogen werden und noch feucht gereinigt werden.

Die Grenzen werden durch Ihre Kreativität gesetzt. Zögern Sie nicht Neues mit verschiedenen Oberflächen auszuprobieren. Die besten Ergebnisse werden unerwartet erzielt.

Und jetzt viel Spaß damit!!!